Umweltsensitivität im Verkehr

Übergeordnete Ziele der öko-sensitiven Verkehrsplanung und des Verkehrsmanagements sind die Sicherstellung bzw. die Verbesserung des Verkehrsflusses und der individuellen Mobilität bei gleichzeitiger Reduzierung der Umweltauswirkungen. Die damit verbundenen Aktivitäten lassen sich in drei Hauptkategorien unterscheiden:

  • Verkehrsplanung

    Die Verkehrsplanung zielt darauf ab, strukturelle Maßnahmen zur Optimierung des Verkehrs in einer Stadt oder einem Stadtteil festzulegen. Klassische Beispiele sind infrastruktur- oder kapazitätsbezogene Maßnahmen, aber auch die Einrichtung von Umweltzonen, Fahrverboten oder intermodale Verkehrspläne.

    Die Verkehrsplanung geht Hand in Hand mit der Luftreinhalteplanung.

    Umweltsensitivität in der Verkehrsplanung

    Für eine öko-sensitive Planung sind historische Umweltdaten erforderlich, um Hotspots und Luftverschmutzungsmuster aufzuzeigen. Kontextualisierte Erkenntnisse aus der Korrelation von Verkehrs-, Wetter- und Luftqualitätsdaten sind die Grundlage für ein umfassendes Verständnis der komplexen Situation. Die Integration der Schadstofflage in die Verkehrsplanungstools – entweder als Datenpaket oder direkt über APIs – unterstützt eine diskontinuitätsfreie Nutzung der Daten.

    Mehr über Verkehrsplanung hier

  • Verkehrsmanagement

    Das operative Verkehrsmanagement setzt dynamische Maßnahmen ein, um kritische Verkehrssituationen zu vermeiden oder zu entschärfen und den Verkehrsfluss innerhalb der gegebenen Infrastruktur in Echtzeit zu optimieren. Typische Beispiele sind dynamische Änderungen von Geschwindigkeitsbegrenzungen, kurzfristige Verkehrsverbote, dynamische Ampelsteuerungen oder die Änderung der Wegeführung über Wechselverkehrszeichen.

    Umweltsensitivität im Verkehrsmanagement

    Der direkte Zugang zu Echtzeit-Luftqualitätsdaten und zu Prognosen ist für das umweltsensitive Verkehrsmanagement entscheidend. Historische Luftqualitätsdaten werden zudem verwendet, um wiederverwendbare Steuerungszenarien zu entwickeln und zu überprüfen.

    Hawa Dawa unterstützt die Integration von Luftqualitätsdaten und -vorhersagen in die Verkehrsmanagementsysteme aller wichtigen ITS-Systemanbieter (Intelligent Transportation Systems) über APIs und gewährleistet eine medienbruchfreie Nutzung der Daten.

    Mehr über Verkehrsmanagement hier

  • Dienste für Verkehrsteilnehmer

    Dienste für einzelne Verkehrsteilnehmer zielen darauf ab, eine optimierte Route unter Berücksichtigung von Verkehrs-, Umwelt- und Gesundheitsaspekten zu empfehlen:

    1. Eco-Routing / Öko-Navigation zielt auf die Reduzierung der Emissionen, die durch eine einzelne Fahrt entstehen.
    2. Expositions-Routing reduziert die Belastung des einzelnen Verkehrsteilnehmers und hilft, individuelle gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

    Umweltsensitivität im Routing

    Abhängig von der konkreten Anwendung müssen für diese Art von Diensten neben historischen Daten und Echtzeitdaten auch Prognosen zur Verfügung stehen. Immer wieder werden auch dynamische Alarme verlangt, die Nutzern signalisieren, wenn ein bestimmter Grenzwert vorhersagbar überschritten werden wird.

    Mehr Informationen:

    Für weitere Informationen über die Implementierung von Eco-Routing oder Exposure-Routing unter Verwendung unserer API kontaktieren Sie uns bitte.

Klicken Sie auf das Bild, um die Ansicht zu vergrößern – Verwenden Sie die Steuerelemente, um die Bilder manuell weiterzuschalten

Empfohlene Produkte

Lassen Sie uns in Kontakt bleiben: Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.

In unserem Newsletter informieren wir Sie über neue Projekte und erweiterte Produktfunktionen. – Jetzt nichts mehr verpassen.