Beiträge

Hawa Dawa unter den vier Gewinnern der ESA Startup Competition

Die vier Gewinner des Startup-Wettbewerbs der ESA nutzen den Weltraum, um Probleme auf der Erde zu lösen. Jedes Startup-Unternehmen präsentierte seinen Geschäftsvorschlägen den Delegierten online auf der Sitzung des Ausschusses für Industriepolitik der ESA am 29. Juni. Weiterlesen

Technologieführerschaft ergänzt durch fundierter Management-Expertise: Hawa Dawa begrüßt den neuen Head of Product and Partner Management: Frank Felten


Hawa Dawa freut sich, Frank Felten im Team begrüßen zu können. Frank Felten ist ein renommierter Experte auf dem Gebiet des Produktmanagements, der bei Hawa Dawa seine umfangreiche Erfahrung in Software-as-a-Service-Unternehmen einbringt. Er wird bei Hawa Dawa die Rolle des Head of Product and Partner Management übernehmen. Weiterlesen

Die Gewinner der Hawa Dawa Smart Air City Kampagne stehen fest: Vier Städte auf dem Weg zur Smart Air City


Hawa Dawa hat die Gewinner der Smart Air City Kampagne ermittelt, die für vier Monate jeweils vier Hawa Dawa Sentience Luftqualitätsmessgeräte sowie einen Zugang zur Hawa Dawa Luftqualitäts Plattform kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Hawa Dawa gratuliert der Stadt Ingolstadt – federführend vertreten durch die Stadtwerke Ingolstadt -, der Energieversorgung Mittelrhein AG, der Mainova AG sowie der Enercity AG. Weiterlesen

Erfolgreiches Meetup zum Thema „Smart City“

Hawa Dawa hielt Ende Januar sein erstes Meetup zum Thema „Smart City“ ab. Mit interessanten Vorträgen und einem hochrangigen Gastredner von der Fraunhofer Morgenstadt Initiative konnte ein breites Publikum für die Veranstaltung interessiert werden: Hawa Dawa konnte sowohl Vertreter von Smart City Lösungsanbietern, Vertreter von Kommunen als auch zahlreiche interessierte Bürger begrüßen.

Das Ziel der Veranstaltung war es, den Bereich „Smart City“ aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und einen Raum zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch zu bieten. Der Fokus lag auf den Bereichen „Smart City und Luftqualität – Rahmenbedingungen, Auswirkungen und Tendenzen“ sowie „Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen – Funktionsweise, Anwendungen und Möglichkeiten “. In seinem Impulsvortrag „Smart City – im Spannungsfeld zwischen technischen Möglichkeiten und Anforderung der Kommunen“ zeigte Dr. Alanus von Radecki von der Fraunhofer Morgenstadt Initiative eine Vielzahl spannender Beispiele und gab so viele Denkanstöße. Nach Abschluss der Präsentationen beteiligte sich das Publikum engagiert in der Diskussion mit den Hawa Dawa Experten und dem Gastredner.

Karim Tarraf, Geschäftsführer und Mitgründer von Hawa Dawa, bestätigt: „Wir sind sehr zufrieden mit dem breiten Publikum, das die Veranstaltung hochinteressiert verfolgte. Und wir fühlen uns durch das Interesse am Thema „Smart City“ und dem Beitrag zu Nachhaltigkeit und gesunder Umwelt bestätigt.“

Über Fraunhofer Morgenstadt:

In der »Morgenstadt-Initiative« entwickelt die Fraunhofer-Gesellschaft gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Kommunen die Lösungen für die Stadt der Zukunft.

Städte sind die Zukunft der Menschheit. Weltweit lebt bereits heute mehr als die Hälfte der Menschen in Städten; in Deutschland sind es sogar 70 Prozent. Sie alle suchen Sicherheit und Wohlstand, Bildung und Vernetzung und den urbanen Lebensstil, kurz: Lebensqualität. Auf begrenztem Raum wollen immer mehr Menschen die Chancen auf ein gutes Leben wahrnehmen. Dabei muss soziale Spaltung vermieden und ein nachhaltiger Umgang mit natürlichen Ressourcen erreicht werden. Somit sind alle Bereiche von Abfall über Energie, Governance, Mobilität bis hin zur Wasserversorgung relevant beim Prozess der nachhaltigen Stadtentwicklung hin zu einer smarten Stadt der Zukunft.  Mehr auf  www.morgenstadt.de/

Vorhang auf: Hawa Dawa stellt sich auf der Disrupt Berlin vor


Jedes Jahr geht TechCrunch der internatiopnalen Startup Szene auf den Grund, um innovative Startups zu finden, die sich im Startup Battlefield – dem berühmten globalen Startup Wettbewerb von TechCrunch messen. Weiterlesen

Städte messen Luftqualität – kostenlose Testphase von 4 Monaten: Hawa Dawa startet die Smart Air City Kampagne 2019


Hawa Dawa startet die diesjährige Smart Air City Kampagne: Vier Städten werden für vier Monate jeweils vier Sentience Luftqualitätsmessgeräte kostenlos zur Verfügung gestellt. Bewerbungen sind ab sofort bis 31. Dezember möglich. Weiterlesen

Hawa Dawa Board of Advisors: Gremium zur Beratung bei strategischen Wachstumsinitiativen gegründet


Hawa Dawa gibt die Gründung eines Board of Advisors bekannt, das hochkarätige Expertise zu Hawa Dawas Wachstumsstrategie einbringt. Die ersten drei Mitglieder sind Martin Herkommer, Experte für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Jason Maroothynaden, Experte in der Raumfahrtindustrie umfassend vernetzt mit Spezialisten für Finanzierung, derzeit bei der Europäischen Weltraumorganisation tätig, und Andreas M. Rickert, CEO und Gründer PHINEO. Weiterlesen

Hawa Dawa wünscht allen ein grüneres, weniger verschmutztes und gesünderes Gutes Neues Jahr

Frohes Neues Jahr 2019!

Wir blicken auf ein Jahr voller Höhepunkte zurück: 2018 wird unser CE-geprüfte Gerät in Städten der Schweiz und Deutschland installiert, neue vielversprechende Partnerschaften werden geschlossen, das Team wächst – noch erfahrener und internationaler – und die Hawa Dawa Technologie erreicht mit der Integration von NASA und ESA Daten eine neue weitreichende Dimension – kurz gesagt: 2018 war ein Jahr, in dem wir vieles erreicht, neue Wege gewagt und Abenteuer begonnen haben.

Wir bedanken uns herzlichst für Eure Unterstützung und blicken gespannt in das neue Jahr 2019.

Wir wünschen allen ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2019!!

Die Gesichter hinter der Technology – das Team stellt sich vor


Das Hawa Dawa Team

Der Investor: Das Team hatte sich schon gefunden, bevor ich investiert habe. Die Chemie scheint zu stimmen. Das Team gefällt mir sehr gut, vor allem wegen der unterschiedlichen Skills. Wir haben fünf Gründer mit komplementären Eigenschaften, dadurch ist die Last auf viele Schultern verteilt.  Als ganz besonders an dem Team empfinde ich die starke sozial ökologische Motivation (Social), die Teammitglieder kommen aus intrinsischen Beweggründen zur Arbeit. Sie gehen mit großer Leidenschaft an ihren Job, wollen die Welt positiv verändern. Sie arbeiten nicht unbedingt, um viel Geld zu verdienen, sondern wollen ein Wert für die Gesellschaft leisten.

Bernd Wendeln, Oktober 2018

Der Gründer: Zu unserem Team gehören Softwareentwickler, Statistiker, Verkehrs- und Neurowissenschaftler, Mechatroniker, Ökoklimatologen und Betriebswirte. Das Besondere: Wir haben uns alle ohne große Ausschreibungen zusammengefunden und gemerkt, dass es passt. Unsere Kompetenzen (Skills) ergänzen sich hervorragend und wir können durch die Kombination unseres Know-Hows einen großen Beitrag zur Lösung eines der dringendsten Probleme unserer Zeit beisteuern. Das Team zeichnet sich auch durch seine hohe Internationalität (Origin) und Vielfalt aus. Sie kommen aus unterschiedlichen Kulturen, aus acht Ländern, haben unterschiedliche Lebensgeschichten, sprechen sechs, sieben Sprachen und wir haben einen hohen Frauenanteil.

Karim Tarraf, Oktober 2018

Weiterlesen

„Wir wollen, dass Umweltdaten zum Mainstream werden“


Wie ist Karim Tarraf auf die Idee für sein Startup gekommen? Wie hat sich das Team gefunden? Und welchen Kundennutzen hat die Messung der Luftqualität? Der Unternehmensgründer erzählt im Interview wie seine Erfolgsgeschichte an der TU München begann.

Frage: Herr Tarraf, wie sind Sie auf die Idee für Hawa Dawa gekommen und was zeichnet Ihr Produkt aus?

Karim Tarraf: Ich habe mehrere Jahre in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit gearbeitet. Die Erfahrungen, die ich während des frustrierenden Konzernjobs gemacht habe, gekoppelt mit den prägenden Erlebnissen im arabischen Frühling 2011 haben mich zum Gründen motiviert.

Ich wollte nochmal die Bank in der Universität drücken, um dort Ideen zu entwickeln, mit denen ich ein Startup aufbauen kann. Wichtig bei diesem Schritt ist mir der social impact, also eines der großen gesellschaftlichen Probleme anzugehen – seien es Umwelt- oder soziale Themen. Weiterlesen