Einfacher Zugang und neue Möglichkeiten zur Nutzung von Umweltdaten

Hawa Dawa gibt seinen Beitritt zum Esri Partner Network bekannt. Esri ist der weltweit führende Anbieter von Location Intelligence. 
Weiterlesen

Verkehr und Luftqualität: Zusammenhänge im Detail verstehen

Hawa Dawa ergänzt die Premium Dashboards „Plus“ und „Pro“ um das interaktive Analyse Tool „Verkehrsberichte“. Stadt- und Verkehrsplaner erhalten damit detaillierte Information über die Zusammenhänge von Verkehrsstärke, Flottenzusammensetzung und Geschwindigkeit mit den gemessenen Luftschadstoffen. Weiterlesen

Grenzwert Bericht zu Luftschadstoffen

Hawa Dawa bietet einen neuen regelmäßigen Bericht zur Einhaltung gesetzlicher Grenzwerte, der den Abgleich der aktuellen Messwerte mit den gesetzlichen Vorgaben übersichtlich aufbereitet und zusätzlich Tendenzen je Messstation und Luftschadstoff darstellt. 

Weiterlesen

Hawa Dawa Messungen als Teil des bayerischen Projektverbunds zu ultrafeinen Partikeln in Regensburg

Hawa Dawa bringt  Messsysteme basierend auf den Sentience Luftmessgeräten und der analytischen Datenaufbereitung innerhalb eines bayerischen Projektverbunds in Regensburg zum Einsatz. In dem epidemiologischen Teilprojekt des Projektverbundes BayUFP werden anhand der Daten der NAKO Gesundheitsstudie insbesondere die gesundheitlichen Langzeitfolgen ultrafeiner Partikel untersucht.

Die von Hawa Dawa erhobenen Daten zu den „klassischen“ Luftschadstoffen  – NO2, O3, PM10 und PM2,5 – werden innerhalb des Teilprojekts „TP4 Langzeitkonzentrationen und gesundheitliche Auswirkungen in bayerischen Zentren der NAKO-Gesundheitsstudie“ zur Validierung der in der Studie entwickelten Modelle zu Ultrafeinstaub verwendet. Weiterlesen

Die Maus schnuppert saubere Luft: Hawa Dawa beim „Türöffner Tag“ der Sendung mit der Maus

Hawa Dawa öffnete im Rahmen der WDR Aktion „Hallo Zukunft #mitdermaus“ die Türen für Münchener Kinder und deren Begleitpersonen, die sich zum Thema „Saubere Luft“ informieren wollten. Mit rund 30 Kindern war die Veranstaltung komplett ausgebucht und alle Mausfans konnten sich eingehend zu den Fragen rund um das Thema Luftverschmutzung / Luftqualität informieren.

Im Mittelpunkt standen Mausfans im Alter von 5 bis 11 Jahre. Bereits bei der Anmeldung reichten sie viele Fragen ein, auf die im Laufe der Veranstaltung in abwechslungsreichen Formaten eingegangen wurde: Nach einer kurzen Einführung zum Thema, nahmen die Kinder in drei Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten teil. Weiterlesen

Neuer Head of Sales Public Sector bei Hawa Dawa: Martin Montag übernimmt die Führung des wachsenden Vetriebsteams

Hawa Dawa wird seit dem 1. September durch den erfahrenen Vertriebsexperten, Martin Montag, verstärkt. Er verantwortet als Head of Sales Public Sector das Geschäft mit kommunalen Kunden und der öffentlichen Hand und übernimmt die Führung des Hawa Dawa Teams für den direkten Vertrieb. Weiterlesen

TÜV Süd bestätigt Hawa Dawa die Genauigkeit der „orientierenden/indikativen Messung“

IoT Messverfahren erreicht gesetzliche Anforderungen zum Nachweis der Einhaltung von Luftschadstoffgrenzwerten

Hawa Dawa wurde als europaweit erstem Anbieter von unabhängiger staatlich anerkannter Stelle die gesetzlich vorgeschriebene Messgenauigkeit seiner IoT Sensormessnetze bestätigt. Der TÜV Süd bescheinigt: Hawa Dawa erreicht die Qualitätsziele der 39. BlmSchV (Bundesimmisionsschutzverordnung als nationale Umsetzung der EU Richtline 2008/50/EG).

Für die Bewertung durch den TÜV Süd wurden die Messdaten eines Zeitraumes von 12 Monaten verwendet. Weiterlesen

Mit Umweltdaten einen Mehrwert für Bürger bieten

Hawa Dawa gewinnt Leipziger Smart City Challenge „Urbane Umweltdaten – sehen & verstehen“

Hawa Dawa ging als Gewinner aus dem Finale der Leipziger Smart City Challenge „Urbane Umweltdaten – sehen & verstehen“ hervor. Der von Hawa Dawa präsentierte Ansatz zur Fragestellung „Wie können urbane Umweltdaten zielgruppengerecht, innovativ und interaktiv aufbereitet werden?“ wurde von der interdisziplinären Jury der Stadt Leipzig unter Berücksichtigung eindeutig festgelegter Bewertungskriterien zum Sieger gewählt. Die Stadt Leipzig stellt hier die Nutzbarkeit von Umweltdaten durch die Bürger in den Mittelpunkt.

Vor dem Hintergrund wachsender Ansprüche an Daten und Informationen zur Umwelt möchte die Stadt Leipzig das bisherige Informationsangebot mit neuen digitalen Angeboten ergänzen, verbessern und diese in einen interaktiven, digitalbasierten Umweltatlas einbinden.

Gesucht wurde eine digitale Kommunikationsstrategie für Umweltdaten, die unsichtbare Daten sichtbar, leicht verständlich und unterhaltsam der Zielgruppe Öffentlichkeit vermittelt.

Konkret wurde der von Hawa Dawa präsentierte Ansatz an zwei Kernanforderungen gemessen: Der Nutzbarkeit durch und dem Mehrwert für die Bürger Leipzigs und die Integrationsfähigkeit in die aktuelle und geplante Informations- und Dateninfrastruktur der Stadt Leipzig. Dazu waren zum einen nutzerorientierte Kriterien wie mediendidaktische und zielgruppengerechte Aufbereitung, userorientierten Designs bis hin zur Barrierefreiheit zu erfüllen. Zudem musste die Lösung die Erweiterbarkeit um zusätzliche Umweltthemen, einer nachhaltige Datenstruktur und die Integration der städtischen Geodateninfrastruktur berücksichtigt werden, wobei gleichzeitig praktische Aspekte wie geringer Pflegeaufwand für Aktualisierungen und die Verknüpfung mit der Webseite der Stadt Leipzig zu beachten war. Leipzig suchte nach einer Lösung, die dauerhaft in ein umfassendes Umweltinformationssystem integriert werden kann.

Karim Tarraf, CEO, führt aus: „Leipzig setzt hier den Fokus klar auf dem Mehrwert, den die Bürger aus den aufbereiteten Informationen ziehen können. Nicht mehr die Messtechnik und die puren Daten stehen im Mittelpunkt, sondern deren Nutzen, so dass die Bürger in die Lage versetzt werden, bewusste und informierte Entscheidungen zu treffen. Damit geht Leipzig den nächsten Schritt von Smart City hinzu ‚Smart Citizens‘ und macht unsere Vision, Umweltdaten als wichtigen Aspekt unserer Entscheidungsfindung zu etablieren, in Leipzig zu Realität. Eine Realität, die aufgrund der Architektur unserer Lösung auf andere Städte übertragen und entsprechend skaliert werden kann.“

Mehr zum Innovationswettbewerb hier

Überzeugende Lösung für die Digitalisierung von NO2-Messungen

Hawa Dawa gewinnt Münchener Innovationswettbewerb

Hawa Dawa konnte gestern das bereichs- bzw. referatsübergreifende Jurorenteam der bayerischen Landeshauptstadt mit seiner Lösung basierend auf einem Netzwerk kostengünstigen IoT-Sensoren überzeugen. Kern der Fragestellung war, wie gerichtsfest belastbare, den Anforderungen und Bestimmungen der 39. BImSchV genügende, direkt abrufbare und unterschiedlich lange Mittelungszeiträume (Jahres-, Tages- und Stundenmittelwerte) umfassende sowie möglichst flächig das Stadtgebiet München abbildende Messdaten zur Erfassung der NO2-Konzentrationen zur Verfügung gestellt werden können. (Mehr zum Innovationswettbewerb hier)
Weiterlesen

Dorit Bode tritt Hawa Dawa Fachbeirat bei

Hawa Dawa freut sich, Frau Dorit Bode als weiteres Mitglied des kürzlich konstituierten Hawa Dawa Fachbeirat zu begrüßen. Sie tritt mit sofortiger Wirkung dem Fachbereit bei und wird schwerpunktmäßig die vertriebliche Entwicklung des Unternehmens unterstützen.  

Dorit Bode war in leitenden nationalen und internationalen Positionen tätig, unter anderem bei Compaq Computer, Hewlett Packard, Vodafone und Microsoft. Zuletzt war sie bei der M-net Telekommunikations GmbH Sprecherin der Geschäftsführung und verantwortete die Bereiche Vertrieb, Marketing, Finanzen & Personal. Zudem war sie Vorstandsmitglied beim Bundesverband Glasfaseranschluss (BUGLAS). Aktuell ist Frau Bode freiberuflich als Consultant tätig und ist als Mentorin im LMU Entrepreneurship Center Accelerator aktiv. Weiterlesen