Luftmessnetzwerk in Mainz wird weiterbetrieben

Eine umfangreiche Basis von Umweltdaten als Grundlage für ökosensitive Maßnahmen

Hawa Dawa, das Münchner Cleantech-Unternehmen, geht zusammen mit der Mainzer Netze GmbH ins dritte Jahr des sensor-basierten Luftmessnetzwerkes in Mainz. Das Überwachungsnetz in Mainz wird eine der umfassendsten städtischen Sammlungen von Umweltinformationen schaffen.

Durch den Weiterbetrieb des Messnetzwerkes und die Bereitstellung der Daten über offene Standards etabliert man in Mainz eine Infrastruktur, an der künftige Maßnahmen – zum Beispiel ein umweltsensitives Verkehrsmanagement – jederzeit problemlos ansetzen können Außerdem können auch neue Ansätze auf dieser umfangreichen Datensammlung entwickelt werden, die zum Beispiel die Ursachen- und Wirkungsfelder Umwelt, Wetter, Verkehr und Gesundheit bereichsübergreifend betrachten. Nicht zuletzt sind die digital verfügbaren Daten eine effiziente Basis für die Erstellung und Fortschreibung von Luftreinhalteplänen. Analysen können schnell und auf jeden beliebigen Zeitraum oder geografischen Bereich eingegrenzt aus den Daten gezogen werden.

Alle umweltrelevanten Maßnahmen werden von der Tiefe der Daten und deren Qualität profitieren: Die Hawa Dawa Messnetzwerke bieten ein fortschrittliches Instrument, um Luftqualität digital, räumlich und zeitlich hochauflösend zu erfassen. Der vorliegende Prüfbericht des TÜV Süd, der mit der Messstation des Landesamts für Umwelt Rheinland-Pfalz an der Parcusstraße auch eine Mainzer Vergleichsstation beinhaltet, weist die Qualität der Messmethode nach.

Martin Montag, Head of Sales Public Sector bei Hawa Dawa, erklärt: „Wir gratulieren Mainz zu der im bundesvergleich wohl beste Datengrundlage im Bereich Luftqualität. Bessere Informationen sind die Basis für bessere Entscheidungen. Kurzfristige Messungen sind nur sehr bedingt geeignet, um nachhaltige Maßnahmen zu begründen. Saisonale Einflüsse bzw. Sondereinflüsse in einem Jahr können so kaum korrekt berücksichtigt werden. In Mainz übernimmt man die Rolle eines Vorreiters, der dies erkannt hat.“