Kinder in sauberer Luft

Das Recht von Kindern auf saubere Luft: Gerade Kinder leiden in vielfacher Hinsicht unter Luftverschmutzung – ein Überblick

Der Zugang zu sauberer Luft wurde kürzlich als Menschenrecht anerkannt, ist aber bislang nicht Teil der UN-Kinderrechtskonvention. Mehr als 29 000 Kinder in aller Welt haben nun gefordert, ihr Recht auf saubere Luft im Rahmen der Kampagne Freedom to Breathe anzuerkennen, was im Rahmen der UN-Kinderrechtskonvention innerhalb einer bevorstehenden Änderung umgesetzt werden soll. Ist diese besondere Hervorhebung des Rechts auf saubere Luft speziell nötig? Oder anders gefragt, leiden Kinder anders unter Luftverschmutzung als Erwachsene?

Die Auswirkungen der Luftverschmutzung auf Kinder sind weitreichend und schwerwiegend und beginnen schon vor der Geburt eines Kindes. Luftverschmutzung ist bereits während der Schwangerschaft problematisch und mit höheren Frühgeburtsraten und niedrigem Geburtsgewicht verbunden. Es treten auch Probleme bei der kognitiven Entwicklung auf, die sich auf den zukünftigen Bildungserfolg und die Fähigkeit zu lernen, sowie Kontakte zu knüpfen und zu spielen, auswirken können. Im Säuglingsalter erhöht Luftverschmutzung das Sterberisiko im ersten Lebensjahr erheblich.

Die Auswirkungen der Luftverschmutzung auf die Gesundheit und das Wohlbefinden ab dem Kleinkinderalter sind gut erforscht und es gibt einen engen Zusammenhang zwischen der Luftverschmutzung im Kindesalter und der Entwicklung von Atemwegserkrankungen wie Lungenentzündung, Bronchitis und Asthma: Jährlich sterben fast eine Million Kinder an Lungenentzündung und mehr als die Hälfte dieser Fälle hängt unmittelbar mit Luftverschmutzung zusammen.

Abgesehen von den offensichtlichen Auswirkungen auf die Gesundheit eines Kindes kann die Entwicklung von Atemwegserkrankungen auch weitergehende soziale Auswirkungen haben. Eine in Environmental Health veröffentlichte Studie zeigt, dass diese Atemwegserkrankungen zu mehr Krankenhausaufenthalten und Arztbesuchen führen, wodurch der Schulbesuch der betroffenen Kinder und die normale Teilnahme an körperlichen Aktivitäten verringert werden.

Die Exposition gegenüber Luftverschmutzung kann auch beeinflussen, wie gut ein Kind lernt. Ein Bericht des Global Action Plan stellt fest, dass die Exposition gegenüber Luftverschmutzung in der Schule die kognitive Funktion eines Kindes, einschließlich des Arbeitsgedächtnisses, beeinträchtigen kann, was sich direkt darauf auswirkt, wie gut ein Kind in der Schule und darüber hinaus abschneidet.

Warum sind Kinder besonders gefährdet?

Kinder sind viel anfälliger für die Auswirkungen der Luftverschmutzung als Erwachsene wegen ihrer Körpergröße, ihres schwächeren Immunsystems und weil sich ihre Körper noch in der Entwicklung befinden. Die Atemfrequenz pro Einheit Körpermasse von Kindern ist höher und sie neigen auch eher dazu, durch den Mund zu atmen, was eine höhere und ungefilterte Aufnahme von Luftschadstoffen begünstigt.

Gerade die für Kinder typischen Situationen machen sie anfälliger gegen Luftverschmutzung: Man muss sich nur mal ein Kind in einem Buggy oder Kinderwagen vorstellen und überlegen, wo sich Mund und Nase im Bezug auf einen Autoauspuff befinden. Forscher der Columbia University fanden heraus, dass kleine Kinder beim Spielen, Gehen und Transport in Kinderwagen einer hohen Luftverschmutzung ausgesetzt sind, da Feinstaub (PM2,5) bodennah in höheren Konzentrationen verbreitet ist.

Selbst zuhause oder in anderen Innenräumen sind Kinder weiteren Luftverschmutzungsquellen ausgesetzt – einschließlich Rauchen, Verbrennung fossiler Brennstoffe und Holz, Staub, Chemikalien aus Baumaterialien und Einrichtungsgegenständen, Aerosolsprays und Reinigungsmittel. Damit sind eine Reihe von Gesundheitsproblemen im Kindesalter verbunden, darunter Asthma, Keuchhusten, Bindehautentzündung, Dermatitis und Ekzeme.

Bedenkt man also die weitereichenden Folgen von Luftverschmutzung für Kinder – von gesundheitlichen Problemen bis hin zu ungleichen Chancen in der schulischen Laufbahn und dadurch im späteren Leben – wird deutlich, warum das Recht auf saubere Luft in die UN Kinderrechtskonvention aufgenommen wird.

Mehr zu Luftschadstoffen in unserem Wiki.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.