Die Auswirkungen von Luftverschmutzung auf die Gesundheit bekämpfen: Hawa Dawa gewinnt Innovationswettbewerb in Nordirland

Hawa Dawa gewinnt den Innovationswettbewerb der Small Business Research Initiative (SBRI). Dieser Wettbewerb wird von einem Konsortium von Partnern, darunter dem nordirischen Wirtschaftsministerium, durchgeführt, um innovative Arbeiten zu fördern. Innerhalb des Projekts werden die Auswirkungen der Luftverschmutzung mit der Gesundheit der Bevölkerung in Verbindung gesetzt.

Umweltverschmutzung im Freien ist ein wesentlicher Faktor für das Auftreten von städtischem Asthma und Diabetes und für Krankenhausaufenthalte. Gleichzeitig ermöglicht der Einsatz besserer Überwachungstechnologie, granularer Datenanalyse und intuitiver digitale Tools dieses Problem anzugehen.

Das Hauptziel der Arbeit von Hawa Dawa besteht darin, das Selbstmanagement sowie die lokale Gesundheitsplanung für gefährdete Personen zu verbessern. Dies geschieht durch die Bereitstellung von robusten, wissenschaftlich fundierten Expositionsprofilen und relevanten Informationen über spezifische Schadstoffrisiken sowohl in Echtzeit als auch als Vorhersage. Basierend auf historischen Gesundheits- und Verschmutzungsmetriken wird das Projekt kundenorientierte digitale Tools entwickeln, um die Exposition zu reduzieren und Risiken zu managen. Ein Dashboard wird für städtische Gesundheitsplaner, Kliniken und Behörden die Kombination aller relevanten Parameter – ob Gesundheit oder Bildung, Mobilität oder Verkehr – in eine einzigen digitalen Schnittstelle integrieren. Somit werden eine Szenarioplanungen und vorausschauende Analysen ermöglicht, die das Ziel haben, die Gesundheitsrisiken durch Umweltverschmutzung zu verringern.

Das lokale Team traf sich im November in Belfast mit den Projektleitern, um das breitere Potenzial des Projekts in Form künftiger Gesundheitsaufträge und sozioökonomischer Planung und vor allem für die Gesundheit von Asthma- und Diabetes-Patienten zu diskutieren.

Das Projekt baut auf der wichtigen Arbeit, die Hawa Dawa bereits im Bereich der gesundheitlichen Auswirkungen leistet, auf und nutzt das enorme Potenzial von Geo- und Umweltdaten, um die Schadstoffbelastung von Risikogruppen besser zu steuern.

Die Neurowissenschaftlerin und Epidemiologieexpertin Dr. Birgit Fullerton von Hawa Dawa kommentiert: „Dieses Projekt positioniert uns als Vorreiter beim Mainstreaming von Umweltdaten in kritische Entscheidungen im Gesundheitswesen. Gesundheitschefs und Forscher weltweit erkennen die Dringlichkeit von Maßnahmen zur Bekämpfung gefährlicher Verschmutzungen an. Unsere privilegierte Position in dieser Forschung bringt uns einen Schritt näher an die Möglichkeit, einige der Gesundheitsrisiken und Gesundheitsbelastungen im Zusammenhang mit schlechter Luftqualität zu lindern.“

Die Ergebnisse der ersten Phase der Arbeiten werden im März 2020 in Belfast vorgestellt.

Über SBRI

SBRI nutzt die Kaufkraft des öffentlichen Sektors zur Unterstützung von Unternehmen bei der Entwicklung innovativer Lösungen, um Probleme in Bereichen wie Bildung, Gesundheit, Landwirtschaft und Infrastruktur anzugehen.

Sie fördert Innovationen den öffentlichen Sektor, bei der Bereitstellung wirksamerer öffentlicher Dienstleistungen und hilft auch öffentlichen Stellen, neue und aufstrebende Technologien zu nutzen.